Arbeitskreis Religionsgeographie
in der
Deutschen Gesellschaft für Geographie

Manfred Büttner verstorben

Am 31. Oktober 2016 ist Prof. Dr. mult. Manfred Büttner im Alter von 93 Jahren in Bochum verstorben. Er hat 1983 auf dem Geographentag in Münster, zusammen mit Gisbert Rinschede und Gabriele Sievers, den Arbeitskreis Religionsgeographie der Deutschen Gesellschaft für Geographie gegründet. Von der Disziplingeschichte der Geographie her kommend, hatte Büttner schon in den 1960er und 1970er Jahren im Grenzgebiet zwischen Geographie und Theologie/Religionswissenschaft gearbeitet und bis in die 1990er Jahre hinein zahlreiche Veröffentlichungen herausgegeben. Sein "Bochumer Modell" der Wechselwirkung zwischen Religion und Umwelt wurde auch über engere Fachkreise hinaus bekannt. Später schied er aus dem Arbeitskreis aus und gründete einen heute nicht mehr bestehenden eigenen Arbeitskreis "Geographie der Geisteshaltung und Religion/Umwelt-Forschung".

last updated: 30.11.2016
mailto:Webmaster